Schulverweigerer-Projekte

JOB e.V. ist Träger sogenannter “Schulverweigerer-Projekte”
Diese Projekte wenden sich Jugendlichen zu, die am regulären Unterricht nicht mehr teilnehmen. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Versagensängste, Leistungsdruck und Mobbingerfahrungen sind nur ein Bruchteil möglicher Ursachen. Wir gehen auf diese Jugendlichen zu und versuchen, Ihre Motivation zum Weiterlernen zu erkunden. Gibt es noch Wege zur Reintegration oder ist das Lernen in einem geschützten, kleineren Rahmen eine mögliche Lösung? Mit solchen Projekten ist nicht jeder schulverweigernde Jugendliche zu erreichen und die Mittel sind begrenzt. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt jedoch, daß die Teilnahme an einem solchen Projekt Jugendliche zum Lernen zurückbringen kann, nachdem sie eine eigene Motivation entwickeln konnten und hierfür einen geeigneten Rahmen fanden.
Ein ganz besonderes Augenmerk liegt in unseren Schulverweigerer-Projekten auf der Einbindung der Familien der verweigernden Jugendlichen, die sich als erfolgführend erwiesen hat.

Wir arbeiten sehr eng mit den Schulen und Kooperationspartnern zusammen und entwickelten und betreiben ein Projekt:  das MUT-Projekt in Beelitz.

Relevante Links:

ESF-Seite der Europäischen Kommission
EU_Sozialfonds_links_neg.jpg.57492[1]

logoBMFSFJ

logo__eu__rechtsbuendig

LogoESF[1]

ESF-Programm “Kompetenzagenturen”
ESF-Regiestelle
Jugendmigrationsdienst (JMD)
Projekt “Neue Wege für Jungs”
Girl´s day – Mädchen Zukunftstag
Qualifizierungsinitiative “Aufstieg durch Bildung” der Bundesregierung

Keine Kommentare möglich.