MUT Motivation-Unterricht-Training

Integriertes Projekt von Jugendhilfe und Schule zur Vermeidung von Schulabbrüchen bei schulverweigernden Jugendlichen.

Das Projekt „MUT“ wird durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Am Standort in Beelitz verfolgt das Projekt das Ziel, entsprechend der schulischen, sozialen und pädagogischen Förderung jedes einzelnen Schülers unter Berücksichtigung der jeweiligen Fähigkeiten eine qualifizierte Erfüllung der Schulpflicht sowie den Erwerb der Berufsbildungsreife durch den erfolgreichen Abschluss der 9. Klasse zu erreichen. Hierfür arbeitet unser Team aus multiprofessionell ausgebildeten MitarbeiterInnen mit verschiedenen Kooperationspartnern in theoretischen und praktischen Lernbereichen eng zusammen. Die Schülerinnen und Schüler verlassen nach dem erfolgreichen Abschluss das Projekt und gehen entsprechend ihrer individuellen Voraussetzungen entweder in eine Berufsbildungsmaßnahme oder in eine Berufsausbildung.

Zielsetzung

  • ganzheitliche sozialpädagogische Unterstützung
  • qualifizierte Erfüllung der Schulpflicht
  • Erwerb der Berufsbildungsreife
  • Möglichkeit der Reintegration in die Klassenstufe 10 an eine Regelschule nach dem Abschluss der 9 Klasse im MUT-Projekt
  • Einstieg in die berufliche Bildung ermöglichen

Zielgruppe

Das Projekt richtet sich an Jugendliche aus dem Landkreis Potsdam Mittelmark, die derzeit im 9. und 10. Schulbesuchsjahr sind und die Klassenstufe 8 bzw. 9 besuchen, die voraussichtlich aufgrund folgender Kriterien keinen Schulabschluss erreichen würden:

  • aktive Schulverweigerung durch Schwänzen (Stunden- bzw. Tageweise)
  • passive Schulverweigerung durch Unterrichtsverweigerung
  • Verhaltensdefizite und Leistungsausfälle

Motivation

  • Stärkung des Selbstwertgefühls, z. B. persönliche Stärken hervorheben und Konfliktbewältigungsstrategien vermitteln
  • Aufbau von Lernmotivation, z. B. durch Kleingruppenarbeit, individualisiertes Lernen, Lernstandsanalyse, Entspannung
  • Steigerung der allgemeinen Leistungsfähigkeit z. B. durch die Verbindung von praktischen und theoretischen Lerninhalten, Freie Angebote
  • Förderung der Eigenverantwortung, z. B. durch Gruppenarbeit, Ämterübernahme
  • Förderung von Interessen und Neigungen, z. B. bezüglich des Berufswunsches, Projektangebote
  • Berufsorientierung entsprechend der Ressourcen und Fähigkeiten z. B. durch Praktika
  • sozialpädagogische Begleitung, z. B. durch die Bezugsbetreuung, Einzelberatung, Familienarbeit, Netzwerkarbeit

Elternarbeit

Die Kooperation mit den Eltern bzw. familiären Bezugssystemen ist eine Grundvoraussetzung für die positive Persönlichkeitsentwicklung in unserem Projekt.

Unterricht

  • 12 Jugendliche werden von drei Lehrerinnen unserer Kooperationsschule „Solar-Oberschule Beelitz“ in der Klassenstufe 8 und 9 unterrichtet.
  • der Tagesablauf besteht aus praktischer Projektarbeit und dem Aufholen schulischer Defizite

Fachunterricht:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch
  • NaWi (Naturwissenschaft)
  • GeWi (Gesellschaftswissenschaft)
  • WAT (Wirtschaft, Arbeit, Technik)
  • Kunst

Training

Die sozialpädagogische Arbeit wird von zwei Sozialpädagoginnen geleistet.

Kontakt
Maren Zösche, Julia Klos
Langer Wiesenweg 17, 14547 Beelitz
Fon 033204633058
Fax 033204633058
maren.zoesche@job-ev.de
julia.klos@job-ev.de

Relevante Links:

ESF-Seite der Europäischen Kommission

EU_Sozialfonds_links

Investition in Ihre Zukunft

Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport  aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.



MBJS_4C